Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner als Gemeinsamer Vertreter
 Rechtsanwalt Christian H. Gloecknerals Gemeinsamer Vertreter  

DIG AG

Aktuelles:

 

Herr Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner als Gemeinsamer Vertreter verschiedener Schuldverschreibungsanleihen der Deutsche Immobilien und Grundbesitz AG hat mit Schreiben vom 12.6.2019 einen weiteren Zwischenbericht zum Stand des Verfahrens erhalten.
Nachfolgende kurze Zusammenfassung des Verfahrensstandes wird in Erfüllung der Berichtspflicht des gemeinsamen Vertreters, § 7 Abs. 2 S. 4 SchVG, auf diesem Wege an den Gläubigern zur Verfügung gestellt. Anleihe Gläubiger können unter aktuellem Nachweis ihrer Anleiheinhaberschaft den gesamten Bericht bei Herrn Rechtsanwalt Gloeckner postalisch oder per E-Mail anfordern.

 

 

Kurzzusammenfassung:

 

Das Verfahren ist weiterhin nicht abschlussreif. Der Insolvenzverwalter hat, in seinen Bestrebungen die Geschäfte der Insolvenzschuldnerin abzuwickeln, vor allem die immobilienbezogenen Vertragsverhältnisse der Insolvenzschuldnerin aufgearbeitet. So konnten nun mehr sämtliche Auflassungsvormerkungen für Gläubiger umgetragen werden. Bezüglich der noch nicht veräußerten Eigentumswohnungen in Dorsten der Insolvenzschuldnerin ist der Insolvenzverwalter noch immer mit der Zusammenstellung und Sichtung der Unterlagen beschäftigt.


Weiterhin wurde ein Betrag i.H.v. € 6.001.792,64 zur Insolvenztabelle der insolventen Schwestergesellschaft GFI AG angemeldet, bei der insolventen European Financial Invest AG ein Betrag i.H.v. € 1.510.887,88 und bei der insolventen Deutsche Immobilien und Grundbesitz GmbH & Co. KG einen Betrag i.H.v. € 789.460,01. Die Situation der Mietobjekte der Insolvenzschuldnerin in Dorsten wurde aufgearbeitet und soweit möglich geklärt. Es wurden Schadensansprüche i.H.v. € 5.051.530,10 gegen den Vorstand und Aufsichtsrat geltend gemacht


Zur Insolvenztabelle der DIG AG wurden bislang 1.075 Forderungen i.H.v. 140.720.035 € angemeldet. Hiervon wurden bisher € 8.042.239,69 festgestellt, € 64.368.438,51 wurden bestritten, € 25.704,43 zurückgenommen und Forderungen i.H.v. € 68.283.303,74 wurden noch nicht geprüft.


Betreffend der Serie 2012/50plus – Gattung A wurden von € 5.000.000,00 angemeldeter Forderungen € 3.466.490,00 festgestellt, angemeldete Forderungen aus Zinsen i.H.v. € 2.088.232,01 wurden (komplett) bestritten, sowie angemeldete Forderungen auf Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v. € 1.069.866,76 wurden (komplett) bestritten.


Betreffend der Serie 2014/100plus - Gattung A wurden von € 10.000.000,00 angemeldeter Forderungen € 1.282.657,40 festgestellt, angemeldete Forderungen aus Zinsen in Höhe von € 1.329.706,49 wurden (komplett) bestritten, sowie angemeldete Forderungen auf Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v. € 3.506.322,33 wurden (komplett) bestritten.


Betreffend der Serie 2011/50plus Gattung A wurden von € 5.000.000,00 angemeldeter Forderungen € 995.846,46 festgestellt, angemeldete Forderungen aus Zinsen in Höhe von € 2.633.152,53 wurden (komplett) bestritten, sowie angemeldete Forderungen auf Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v. € 617.680,97 wurden (komplett) bestritten.


Betreffend der Serie 2013/100plus Gattung A wurden von € 5.000.000,00 angemeldeter Forderungen € 1.864.408,90 festgestellt, angemeldete Forderungen aus Zinsen in Höhe von € 1.190.895,45 wurden (komplett) bestritten, sowie angemeldete Forderungen auf Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v. € 1.858.118.13 wurden (komplett) bestritten.


Betreffend der Serie 2012/100plus Gattung A wurden von € 10.000.000,00 angemeldeter Forderungen € 110.000,00 festgestellt, angemeldete Forderungen aus Zinsen in Höhe von € 2.381.790,39 wurden (komplett) bestritten, sowie angemeldete Forderungen auf Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v. € 3.716.236,24 wurden (komplett) bestritten.


Betreffend der Serie 2012/50plus Gattung B wurden von € 5.000.000,00 angemeldeter Forderungen € 210.000,00 festgestellt, angemeldete Forderungen aus Zinsen in Höhe von € 2.048.954,25 wurden (komplett) bestritten, sowie angemeldete Forderungen auf Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v. € 1.071.232.88 wurden (komplett) bestritten.

 

Der Gemeinsame Vertreter wird in den kommenden Wochen die Richtigkeit der vom Insolvenzverwalter vorgenommenen Prüfung verifizieren und etwaig angezeigte Schritte veranlassen (z.B. hinsichtlich der nicht erfolgten Feststellung von Zinsanmeldungen). Sollte dahingehend von den bekannten Insolvenzgläubigern der vertretenen Serien weitere Unterlagen/Informationen benötigt werden, werden diese postalisch benachrichtigt.


Der Insolvenzverwalter wird im üblichen Turnus weiter berichten.

Aktuelles:

 

Mit Schreiben vom 02.01.2019 wurde dem Gemeinsamen Vertreter der Schuldverschreibungsanleihe der Deutsche Immobilien und Grundbesitz AG, Herrn Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner, der Zwischenbericht des Insolvenzverwalters über das Vermögen der Firma Deutsche Immobilien und Grundbesitz AG, Herr Rechtsanwalt M. Walter, im dazugehörigen Insolvenzverfahren (Az. des Amtsgerichts – Insolvenzgericht – Frankfurt am Main: 810 IN 81/15 D-8-2) übermittelt.

 

Nachfolgende Kurzzusammenfassung des Verfahrensstands wird in Erfüllung der Berichtspflicht des Gemeinsamen Vertreters, § 7 Abs. (2) S. 4 SchVG, auf diesem Weg den Gläubigern zur Verfügung gestellt. Anleihegläubiger können unter aktuellem Nachweis ihrer Anleihen-Inhabereigenschaft den gesamten Bericht bei Herrn Rechtsanwalt Gloeckner postalisch oder per E-Mail anfordern.

 

Die für die Anleihegläubiger fristgerecht geltend gemachten Forderungsanmeldungen waren bislang noch nicht Gegenstand des gerichtlichen Prüftermins – sobald hier Neuigkeiten vorliegen, werden Sie auf dieser Seite zeitnah informiert.

 

Kurzzusammenfassung:

 

Das Verfahren ist noch nicht abschlussreif. Der Insolvenzverwalter ist weiterhin mit der Abwicklung von Geschäften der Insolvenzschuldnerin beschäftigt und setzt hier insbesondere die Veräußerung des Immobilieneigentums fort. Hierbei wurde er auch forensisch tätig, da die notwendigen Informationen seitens der bisherigen Hausverwaltung verwehrt wurden.

Die Aufarbeitung der buchhalterisch geprägten Sach- und Rechtsfragen dauert an, insbesondere die Zahlungsströme zwischen firmengruppenbeteiligten Unternehmen bleiben aktuell – so wird gegen ein insolventes Schwesterunternehmen derzeit eine Forderung über € 6.001.792,64 geführt, welche jedoch bestritten wurde. Ebenso bleiben Positionen gegen die Gesellschafter und gegenüber anderen Unternehmen weiterhin im Fokus des Insolvenzverwalters und werden verfolgt.

 

Zur Insolvenztabelle wurden bislang Forderungen in Höhe von € 140.425.896,56 angemeldet; hiervon wurden Forderungen in Höhe von € 112.836,93 festgestellt, in Höhe von € 8.521.815,40 bestritten und Höhe von ca. € 132 Millionen bislang noch nicht geprüft.

 

Der Insolvenzverwalter wird im üblichen Turnus weiter berichten.

 

 

Aktuelles:

 

Rechtsanwalt Gloeckner hat an dem für den 06.09.2016 anberaumten Prüftermin in seiner Eigenschaft als Gemeinsamer Vertreter teilgenommen. Die durch ihn vertretenen Gläubiger erhalten über die hierbei gewonnenen Erkenntnisse in Kürze einen Bericht.

 

 

Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner wurde im Rahmen der am 01.03.2016 vor dem Amtsgericht - Insolvenzgericht - Frankfurt am Main (Az.: 810 IN 81/15 D-8-2) abgehaltenen Schuldverschreibungsgläubigerversammlungen in sämtlichen beschlussfähigen Serien zum Gemeinsamen Vertreter nach dem SchVG 2009 gewählt.

 

Hierbei handelt es sich im einzelnen um folgende Anleiheserien:

 

  • Serie 2011/50plus - Gattung A (monatliche Zinsfälligkeit)
  • Serie 2012/50plus
  • Serie 2012/50plus - Gattung A (monatliche Zinsfälligkeit)
  • Serie 2012/50plus - Gattung B (jährliche Zinsfälligkeit)
  • Serie 2012/100plus - Gattung A (monatliche Zinsfälligkeit)
  • Serie 2013/50plus
  • Serie 2013/100plus - Gattung A (monatliche Zinsfälligkeit)
  • Serie 2014/100plus - Gattung A (monatliche Zinsfälligkeit)
  • Unbezeichnete Serie

 

Herr Rechtsanwalt Gloeckner hat für die vertretenen Schuldverschreibungsgläubiger die Forderungsanmeldung (ggf. vorsorglich erneut) zur Tabelle vorgenommen und den für den 16.03.2016 vor dem Amtsgericht - Insolvenzgericht - Frankfurt am Main anberaumten Termin zur (allgemeinen) Gläubigerversammlung nach der InsO in der Eigenschaft als Gemeinsamer Vertreter wahrgenommen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner