Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner als Gemeinsamer Vertreter
 Rechtsanwalt Christian H. Gloecknerals Gemeinsamer Vertreter  

Christian H. Gloeckner als gemeinsamer Vertreter

 

 

Wir begrüßen Sie herzlich auf bondcounsel.de!

 

Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Sie mit unseren Leistungen - und damit Ihren persönlichen Möglichkeiten als Emittent oder als Investor in Mittelstandsanleihen - nach dem Schuldverschreibungsgesetz vertraut machen. Mit unserer Wirtschaftskanzlei haben wir uns auf Strukturierungs-, Restrukturierungs- und Sanierungsberatung im deutschsprachigen Raum fokussiert. 

 

Vollmachten und Formularvordrucke finden Sie für aktuelle Verfahren immer in der Downloadrubrik.

 

 

A K T U E L L E S

  • Rudolf Wöhrl AG

 

14.07.2017

U.a. aufgrund der verfahrensbezogenen Besonderheiten als gemischte Abschlagszahlung im Insolvenzverfahren auf Nominale, Zins und Schadensersatz hat die Zahlstelle mitgeteilt, dass die avisierte Auskehr zum Ende der KW 28 nicht erfolgen kann. Die Zahlstelle teilte mit, dass in Abstimmung mit der Clearstream Banking AG mit Hochdruck an der Abwicklung gearbeitet wird; die Zahlung für Tilgung, Zins und Schadensersatz wird lt. Zahlstelle stichtagsbezogen zum Tag der Auskehr der Emittentin (siehe insolvenzbekanntmachungen.de und die weiteren Informationen hier) mithin per 30.06.2017 erfolgen. Die Zahlstelle veranlasst diesbezüglich auch ein Update der Registerdaten.

 

Weitere Informationen zum Verfahren entnehmen Sie bitte unserer Verfahrenshomepage.

Gläubiger, die sich für den Verfahrensnewsletter von Herrn Rechtsanwalt Gloeckner registriert haben, werden zudem per E-Mail über die weiteren Details informiert.

 

05.07.2017

Der Geldeingang bei der Zahlstelle wurde am 05.07.2017 bestätigt. Die Zahlstelle wird nun die Weiterleitung der Ausschüttung über das Clearstream Verfahren in die Depots der Anleihegläubiger vornehmen. Der Vorgang wird nach Mitteilung der Zahlstelle ca. 7 Bankarbeitstage in Anspruch nehmen und wird zum Ende der KW 28 erwartet.

 

03.07.2017

Der Gemeinsame Vertreter bestätigt, dass die R. W. Abwicklungs AG (vormals Rudolf Wöhrl AG) mit Eingang am Nachmittag des 30.06.2017 auf dem Anderkonto des Gemeinsamen Vertreters eine Abschlagszahlung gemäß Veröffentlichung des Amtsgerichts Nürnberg - Insolvenzgericht - vom 08.06.2017 erbracht hat. Nach Prüfung des Betrags wird nunmehr durch den Gemeinsamen Vertreter mitgeteilt, dass der eingegangene Wert den Regularien des Insolvenzplans der R. W. Abwicklungs AG (Az. AG Nürnberg: IN 1156/16) - insbesondere Abschnitt C. Gestaltender Teile - Ziff. II. 3.1 - entspricht. Die Abschlagszahlung hat somit zum Stichtag 30.06.2017 alle zur Insolvenztabelle festgestellten Forderungen aus den Schuldverschreibungen zu 10 % getilgt.

 

Der Gemeinsame Vertreter hat die Abschlagszahlung zur Ausschüttung an die Anleihegläubiger der  Zahlstelle am 03.07.2017 angewiesen.

 

28.04.2017

Am 26.04.2017 fand die Gläubigerversammlung der Rudolf Wöhrl AG statt. Im Zuge dieser Versammlung haben alle sechs Gläubigergruppen dem vorgelegten Insolvenzplan einstimmig zugestimmt. Die Insolvenzpläne bestimmen im Rahmen der laufenden Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung die Veräußerung des operativen Geschäfts des Modehandelsunternehmens an eine Gesellschaft des Investors Christian Greiner als kombinierter share- / asset- deal. Damit konnte die mit dem Investor abgeschlossene Vereinbarung zum 1. Mai 2017 vollzogen werden. Der wirtschaftliche Übergang der Geschäftsaktivitäten auf Herrn Greiner fand rückwirkend zum 1. März 2017 statt.

INFORMIEREN SIE SICH ÜBER MEIN LEISTUNGSANGEBOT

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner